Allgemein

Wie alles begann…

Die Vorgeschichte

In diesem Beitrag könnt ihr erfahren wie wir zur Fotografie gekommen sind und warum wir letztlich diesen Blog erstellt haben.

Wir beide verreisen gerne zusammen und lieben es die Welt immer ein Stück mehr zu Erkunden. Deshalb gibt es bei uns mindestens eine große Reise im Jahr und vereinzelte kleinere Ausflüge. Dieses Jahr ging es für uns nach Rom. Ein paar Monate vor unseren Urlaub in Italien überlegte ich mir (Saskia), dass es doch ganz nett wäre eine Kamera für unsere Ausflüge zu haben, damit wir unsere ganzen schönen erlebten Momente festhalten können. Dabei dachte ich anfangs an eine schlichte kleine Digitalkamera. Natürlich haben wir auch davor unsere Erlebnisse für die Ewigkeit festgehalten. Jedoch nutzten wir dafür nur unsere Handys. Dabei lässt spätestens die Qualität der Bilder bei schlechteren Lichtverhältnissen zu wünschen übrig.
Wir haben uns in einigen Elektromärkten zu den Kameras beraten lassen. Dabei wurde für uns schnell klar, dass eine einfache Digitalkamera nichts für uns ist. Wir hatten demnach die Wahl zwischen einer System- oder Spiegelreflexkamera. Wir wägten die Vor- und Nachteile der beiden Kameratypen ab und entschieden uns letztlich für eine Nikon D3400, da diese sicher super als Einsteigermodell eignet.

 

Unsere erste Spiegelreflexkamera haben wir demnach Ende April gekauft. Den ersten Tag haben wir natürlich noch im Automatikmodus fotografiert, um uns erstmal mit der Kamera vertraut zu machen. Es hat nicht lange gedauert bis wir beide unbedingt lernen wollten im manuellen Modus zu fotografieren. Wir haben uns bei YouTube viele Videos dazu angeschaut, die ein oder andere Website zur Fotografie durchstöbert und auch ein Buch dazu gelesen. Letztlich lernt man jedoch das Fotografieren am schnellsten und effektivsten wenn man es einfach ausprobiert. Ganz nach dem Leitsatz: „Learning by Doing“. Und dieses Motto verfolgen wir auch jetzt noch. Man muss selbst Erfahrungen sammeln, welche Einstellungen in welchen Moment die Besten sind. Einige unserer ersten Fotos könnt ihr nun hier sehen (siehe oben).

Die zweite Kamera

Nach kurzer Zeit hatten wir jedoch dann ein Problem – wir wollten beide andere Motive am besten im gleichen Moment fotografieren. Deshalb haben wir uns entschieden eine zweite Kamera zu kaufen. Diese sollte dann schon etwas komplexer als ein Einsteigermodell sein. Deshalb entschieden wir uns für die Nikon D5600. Hier könnt ihr einige Bilder sehen die mit unserer zweiten Kamera entstanden sind.

Der Start von diesen Blog

Wir wollten natürlich unsere Bilder mit der Welt teilen. Dadurch erstellten wir als erstes einen Account bei Instagram. Dabei haben wir uns das Ziel gesetzt ab 1000 Follower einen Blog zu erstellen. Hier können wir alle unsere Erfahrungen dokumentieren und auch mit euch teilen. Vielleicht kann euch ja der ein oder andere Tipp helfen. Wir sind aber auch sehr interessiert daran wie unsere Bilder ankommen. Deshalb erhoffen wir uns natürlich auch Feedback von euch zu erhalten. Ihr könnt uns deshalb gerne alle eure Wünsche, Anmerkungen und Fragen über Instagram oder das Kontaktformular unseres Blogs zukommen lassen.

Wie es weiter geht

Die Zukunft kann wohl niemand vorhersagen. Wir wissen jedoch woran wir arbeiten wollen. Die Fotografie soll definitiv auch in Zukunft unser Hobby bleiben. Wir wollen stetig unseren Blog hier ausbauen und optimieren. Derzeit befindet dieser sich noch in der Startphase. Wir müssen uns nach und nach erstmal mit der Handhabung vertaut machen und Erfahrungen sammeln. Daher sind wir für jeden Hinweis und Tipp dankbar. Da wir auch beruflich sehr eingespannt sind können wir  keine hundertprozentige regelmäßige Aktivität gewährleisten. Wir versprechen euch aber es bestmöglich zu versuchen. Wir hoffen ihr habt Verständnis dafür. Außerdem hoffen wir, dass wir euch mit diesen Blog inspirieren können. An erster Stelle steht für uns nämlich der Austausch mit euch. Wir sind interessiert an eurer Meinung und an euren Erfahrungen. Also schreibt uns oder lasst einen Kommentar da!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.